SanDisk Extreme PRO Portable

« 1 von 5 »

  • Speicherkapazitäten:  500 GB | 1 TB | 2 TB
  • verfügbarer Speicher: 466 GB | 931 GB | 1,82 TB
  • Anschluss: USB 3.1 Gen 2
  • Dateisystem: exFAT
  • bis zu 1050 MB/s Lesen und Schreiben
  • Kabel: USB Typ C und USB Typ A Kabel
  • Maße: 11 x 5,7 x 1 cm
  • Gewicht: 77 Gramm
  • Besonderheiten: Verschlüsselung (AES 128-Bit), Schutzart IP55

 

Lohnt sich die Extreme PRO Portable?

SanDisk hat für seine schon sehr gute Extreme Portable SSD nun einen Nachfolger auf den Markt gebracht. Laut Hersteller ist die SanDisk Extreme PRO Portable SSD schneller und robuster als der Vorgänger. Stimmt das wirklich? Und was hat sich sonst noch geändert?

Mobiler Datenspeicher mit hohem Datendurchsatz

Die SanDisk Extreme PRO Portable SSD glänzt zunächst durch ihren hohen Datendurchsatz. So sind Übertragungsraten von bis zu 1050 MB/s problemlos möglich. Diese hohen Datenübertragungsraten werden durch das NVMe-Festplattenprotokoll möglich.

Und das Wichtigste: Diese Geschwindigkeiten sind auch real möglich. Mehrere Nutzer berichten, dass sie diese Geschwindigkeiten nahezu erreicht haben. So können extrem großen Datenmengen problemlos direkt auf der SSD bearbeitet werden.

Wie auch beim Vorgängermodell liegen der SanDisk Extreme PRO Portable SSD zwei Kabel zum Anschluss bei. Ein Kabel für einen USB-C-Anschluss und eins für einen USB-A-Anschluss. Die Kabel sind jeweils recht kurz, ähnlich wie beim Vorgänger.

Die Extreme PRO ist klein und robuster

Optisch hat sich im Vergleich zur Extreme Portable SSD nicht so viel geändert. Die Farbgebung ist gleichgeblieben und auch die Aussparung für eine etwaige Befestigung ist geblieben.

Allerdings ist die Extreme PRO SSD minimal größer. Der Unterschied beträgt aber wirklich nur wenige Millimeter und ist damit quasi zu vernachlässigen. Die externe SSD passt damit immer noch in fast jede Hosentasche.

Im Inneren hat sich aber durchaus etwas getan: Das Gehäuse ist jetzt aus Aluminium. Auch die Aussparung ist damit umhüllt, so dass auch hier keine Beschädigung durch Karabiner oder ähnliches mehr möglich ist.

Durch die Materialwahl ist die Extreme PRO auch minimal schwerer. Zugleich sorgt das Material aber auch für eine gute Wärmeleitung, sodass sich die PRO SSD auch im Betrieb nicht zu stark erwärmt.

SanDisk hat der PRO-Variante seiner Extreme Portable SSD auch eine rutschfeste Beschichtung aus Silikonkautschuk gegönnt. Neben der Absorbierung von Stößen liegt die Extreme PRO SSD damit auch sehr gut und sehr sicher in der Hand.

Sicherheit der Extreme PRO

Zusätzlich erfüllt diese Festplatte den IP55-Standard. Das bedeutet, dass diese externe SSD zum Einen sogar gegen Staub geschützt ist. Objekte, die so groß wie ein Staubkorn oder größer, können also nicht eindringen.

Zudem bedeutet der Standard einen Schutz vor Strahlwasser aus einem beliebigen Winkel. Damit ist die SanDisk Extreme PRO Portable SSD beispielsweise auch gegen Starkregen geschützt. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil beim Outdoor-Einsatz.

 

Und natürlich bietet SanDisk auch seiner PRO-Version eine Verschlüsselung. Mithilfe der mitgelieferten Software kann die Extreme PRO Portable auf Grundlage von AES 128-bit verschlüsselt werden. Somit kann kein Unberechtigter mehr auf die gespeicherten Daten zugreifen.

SanDisk Extreme PRO Portable SSD

Die Pro-Version der Extreme Portable überzeugt mit ungefähr doppelt so hohen Geschwindigkeiten. Auch beim Gehäuse hat SanDisk nochmals deutlich nachgebessert. Damit wird sie dem Zusatz ‚PRO‘ im Namen durchaus gerecht. Sie zeigt sich im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert und ist den entsprechenden Aufpreis auch wert.

Neben dem IP55-Standard, der die Extreme PRO selbst schützt, werden die Daten auf der SSD durch die AES 128-bit-Verschlüsselung geschützt. Damit ist die SanDisk Extreme PRO Portable SSD perfekt für den mobilen Einsatz:  Egal, ob auf einer Baustelle oder bei sonstigen Outdoor-Aktivitäten, diese SSD wird ein zuverlässiger und effizienter Begleiter sein. 

Varianten und Preise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>